Beiträge vom August, 2012

Vom Holz zum Eisen

Dienstag, 7. August 2012 19:19

Beim Tag des offenen Denkmals dreht sich bundesweit am 09. September 2012 alles um das Thema Holz.

Mit dem historischem Empfangsgebäude des Bahnhofs Ennepetal, dem Holzkohlenmeiler im Hülsenbecker Tal, dem Krenzer Hammer und dem Industriemuseum Ennepetal gewähren vier ganz unterschiedliche Einrichtungen Einblicke in die Nutzung dieses vielseitigen Rohstoffes.

Während am Bahnhof Ennepetal (Gevelsberg), einem der ältesten Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen, Holz als Baustoff dominiert, können die Besucher der vom 07. bis 16. September stattfindenden Meilerwoche im Hülsenbecker Tal erfahren, wie aus Holz Holzkohle gewonnen wird. Erfahrene Köhler erläutern das uralte Verfahren zur Gewinnung eines der ältesten Energieträger der vorindustriellen Zeit.

Weiterer Partner ist der Krenzer Hammer. Holz, Holzkohle und Schmiedefeuer sind Begriffe, die seit Jahrhunderten zusammen gehören. Zeitgleich mit dem Tag des offenen Denkmals wird an diesem Wochenende das in der Peddenöde inzwischen schon traditionelle Schmiedefest mit angeschlossenem Handwerkermarkt gefeiert, aktives Mitmachen ist dabei ausdrücklich erwünscht. Spanferkelbraten und andere Leckereien sorgen für das leibliche Wohl.

Ein guter Abschluss des Denkmaltages ist ein Besuch des Industrie-Museum Ennepetal, in dessen Gebäuden nicht nur die Gießerei F.W. Kruse KG beheimatet war. Die Holzschraubenfabrik Bödecker, Ebbinghaus & Co. ließ das Gebäude 1891 errichten. Dass so manches Gussstück eines Holzkerns bedarf, kann man hier erfahren und miterleben, wie das flüssige Metall in die Form gelangt. Ein kleines Fachwerkhaus für Kinder steht ebenfalls bereit. Bei Kaffee und Kuchen können Sie den Tag gemütlich im Museumscafé ausklingen lassen.

Busse der VER sorgen mit einem für die Besucher kostenlosen Pendelverkehr zwischen 12 und 19 Uhr dafür, dass die einzelnen Veranstaltungsorte bequem zu erreichen sind (60-Minuten-Takt).

 

Landpartie exklusiv

Für Freunde historischer Fahrzeuge hält Ennepetal etwas ganz Besonderes bereit. In dem historischem Omnibus Mercedes O 3500 aus den 1950’er Jahren stehen 30 Plätze für Sie bereit, um die Spielorte der Landpartie direkt zu besuchen und exklusiv zu erfahren.

Beginnen Sie Ihre Tour durch das Ennepetal am 09.09.2012 um 10.00 Uhr mit einem Sektempfang am Bahnhof Ennepetal, die Abfahrt ist für 11.00 Uhr vorgesehen.

Gegen Mittag wartet am Krenzer Hammer neben den Schmiedevorführungen und der Möglichkeit, selbst den Schmiedehammer zu schwingen, ein rustikales Spanferkelessen an reservierten Tischen auf Sie. Anschließend fahren wir zum Holzkohlenmeiler im Hülsenbecker Tal, wo Ihnen ein Köhler die Geheimnisse seines Jahrhunderte alten Handwerks erläutert.

Bevor wir Sie gegen 17.00 Uhr am unserem Startplatz am Bahnhof Ennepetal verabschieden, erfahren Sie im Industriemuseum Ennepetal im Rahmen einer Gießdemonstration alles Wissenswerte rund um das Thema Giessen. Bei Kaffee und hausgemachtem Kuchen überreichen wir Ihnen in einer Ennepetaler Schatzkiste einige Erinnerungsstücke an die historische Landpartie 2012.

Komplettpreis: 38,50 Euro pro Person incl. aller genannten Leistungen,

29,50 Euro für Partner, Kinder usw. (ohne Ennepetaler Schatzkiste)

Anmeldungen tel. unter 02333-979141 oder per E-Mail unter ferlenhofer@ennepetal.de

 

Auf der Internetseite der Stadt Ennepetal finden Sie einen kurzen Film zum Tag des offenen Denkmals in Ennepetal.

Thema: 2012 | Kommentare deaktiviert für Vom Holz zum Eisen | Autor: