Beiträge vom Juni, 2013

Kunstausstellung Wartesaal 13

Samstag, 22. Juni 2013 19:42

Kunstraum-EN (e.V.) im „Kunst Raum“ (Bahnhof)

Mit einer verbalen Busreise besuchte Markus Nottke die zahlreichen Künstler, die ihre Werke im Rahmen der Jahresausstellung von Kunstraum – EN e.V. derzeit im Bahnhof Ennepetal ausstellen. Eine vergnügliche und humorvolle Vorstellung der Künstler und ihrer Arbeiten, die jedem Besucher schon zu Beginn der Vernissage ein Schmunzeln auf das Gesicht zauberte und ihn zum Zuhören zwang.

Eröffnet wurde die Kunstausstellung mit dem Namen Wartesaal 13 von der Ersten Bürgermeister Stellvertreterin Anita Schöneberg, die ihrer Freude Ausdruck verlieh, dass gerade das alte Bahnhofsgebäude in diesem Jahr als Ausstellungsort ausgesucht worden sei. Beim Betrachten der einzelnen Kunstobjekte werde man unweigerlich auch vom alltäglichen Leben eingeholt, insbesondere dann, wenn ein Güterzug oder ein ICE das Gebäude leicht zum Beben bringe. Sie dankte auch dem Förderverein für sein Engagement und lud die anwesenden Besucher dazu ein, im September die Gemeinschaftsausstellung von belgischen Künstlern und der Gruppe Kunstraum in Ennepetals Partnerstadt Vilvoorde zu besuchen.

Die Werke von Linde Arndt, Pierre Bogaerts, Rosemarie Bruchhausen, Guido Hense, Andrea Hüsken, Markus Nottke, Heike Schemmann, Michael Schlieper, Renate Schmidt – V. und Silvia Straube Holbach können samstags und sonntags, jeweils von 13.00 bis 17.00 Uhr betrachtet werden; die Ausstellung endet am 7. Juli 2013, 16.00 Uhr, mit einer Finissage. Erwartet wird dann die Kabarettistin Reni Reinlich mit ihrem Programm „Wat machen sie denn hier?“.

Der Dank von Markus Nottke galt insbesondere der Gitarristin Walburga Eifler, die mit gefühlvollen Stücken den Abend begleitete, sowie der „gefühlten Personifizierung des Bahnhofsvereins“ Thomas Möllenberg, der ihm mit Rat und Tat, aber auch sehr aktiv, zur Seite gestanden habe.

Noch lange sah man Besucher und Künstler sowohl im Wartesaal, als auch an der Theke über „Dit und Dat“ plaudern. Also!

Ein wirklich gelungener Abend !!

» Zum Fotoalbum

Thema: 2013 | Kommentare deaktiviert für Kunstausstellung Wartesaal 13 | Autor:

Was soll bloß aus Dir werden?

Samstag, 15. Juni 2013 22:18

Ziele und Planungen für die Sanierung des Bahnhofsgebäudes sowie der aktuelle Sachstand

 

Wir eröffnen hier auf dieser Homepage eine neue Rubrik „Aktuelles“ zum Förderverein um zum einen deutlich zu machen, welche Ziele der Förderverein mit seinen Aktivitäten am und um den Bahnhof verfolgt und zum anderen den jeweiligen Sachstand darzulegen.

Das wird nicht so ganz einfach sein, denn derzeit sind wir mit diesem Projekt in einem entscheidenden Stadium, weil es -bei aller Begeisterung für das denkmalgeschützte Gebäude- langsam auch mal Zeit wird, dass etwas mehr sichtbare „Bewegung in die Sache kommt“ und die interessierte Öffentlichkeit einen Fortschritt erkennen kann.

weiter lesen

 

Thema: 2013 | Kommentare deaktiviert für Was soll bloß aus Dir werden? | Autor:

Mainstream! Nix für uns!

Sonntag, 2. Juni 2013 17:07

So könnte man die Grundhaltung der fünf Musiker der Band „UNDILUTED“ bezeichnen, die der Förderverein Denkmal Bahnhof Ennepetal demnächst im Alten Wartesaal präsentieren wird. Undiluted bedeutet „unverdünnt“ und alles was unverdünnt ist, das ist in der Regel echt und vor allen Dingen original.

So auch die Musik der Band, deren Wurzeln bis in die 90er Jahre und zur Uni Wuppertal zurück reichen, wo sich vier der fünf Bandmitglieder beim Musikstudium kennenlernten. Die semiprofessionelle Progressive-Rockband aus dem Raum EN/W/E/GM setzt sich zusammen aus Roland Eichler-Hungerbach (Gitarre/Vocal), Tobias Esser (Keyboard/Voc), Susanne Cron (Percussion/Voc), Thomas Koppers (Drums) und Bernd Hamann (Bass). Der von der Band bevorzugte ProgRock ist eine selten zu hörende Mischung aus Artrock, Jazzrock, Blues, Funk und Psychedelic; satte Hammond- und Pianosounds, eine mal rockige, mal singende Gitarre, groovige Drums und Percussion und ein erdiger bis filigraner Bass finden sich dicht beieinander. Dazu kommt melodischer Gesang, auch mehrstimmig. Rhythmus- und Tempowechsel prägen die Stücke, die ihre Wirkung in der Regel länger als dreieinhalb Minuten entfalten. Die Band hat einen individuellen Stil und spielt ausschließlich eigene Stücke.

Die Veranstaltung findet am Samstag, 15. Juni 2013 im Bahnhof Ennepetal statt. Einlasss ist ab 19.00 Uhr, Beginn ab 20.00 Uhr. Wir erheben keinen festgelegten Eintrittspreis, vielmehr kann jeder für sich festlegen, welchen Betrag er oder sie geben möchte, also nach dem Motto „Pay what you want„. Für das leibliche Wohl ist wieder einmal bestens gesorgt.

Thema: 2013 | Kommentare deaktiviert für Mainstream! Nix für uns! | Autor: